Hotline 06131 / 250 209 6 ✓
Originalprodukte vom Hersteller ✓
Gratisversand ab 30 € ✓
Einkaufen auf Rechnung ✓

Abschwellende Augencreme hilft gegen unliebsame Tränensäcke


Abschwellende Augencreme hilft gegen unliebsame Tränensäcke

Die unschönen Tränensäcke, die sich unter den Augen bilden, sind in der Regel ein Resultat des natürlichen Alterungsprozesses. Dabei spielen natürlich verschiedene Faktoren eine Rolle dabei, wie sichtbar die Tränensäcke sind: Erbgut und ungesunde Ernährung und der Lebensstil insgesamt leisten alle ihren Beitrag.

Wer raucht, viel Stress im Alltag und auf der Arbeit ausgesetzt ist, regelmäßig Alkohol trinkt, der ist für Tränensäcke anfälliger als jemand, der diese Risikofaktoren umgeht. Bei dem einen bilden sie sich schneller, auf anderen Gesichtern lassen sie sich länger Zeit. Irgendwann ereilen die Tränensäcke allerdings die meisten von uns.

Warum sind gerade die Partien rund ums Auge betroffen? Weil die Haut dort in der Regel sehr empfindlich und viel dünner ist als der Rest der Gesichtshaut. Wer unterm Lid Schwellungen beobachtet, sieht dort womöglich Fettansammlungen. Der Regelfall ist das allerdings nicht, denn am häufigsten handelt es sich bei Tränensäcken um Wassereinlagerungen, die das Gewebe geschwollen aussehen lassen.

Sie bilden sich aufgrund von Störungen und Unregelmäßigkeiten im Lymphfluss. Diese Art von Tränensäcken lässt sich zum Glück bekämpfen, sie sind alles andere als irreversibel.

Ursachen für Augenringe

Die Ursachen für Augenringe sind absolut vielfältig, gerade weil auch Augenringe nicht gleich Augenringe sind. Hier haben wir einmal die häufigsten Ursachen zusammengefasst:

Genetische Veranlagung: Wie bei allen unliebsamen Phänomenen spielen auch hier die Gene eine Rolle. Der Aufbau des Bindegewebes, aber auch Krankheitsbilder und Mangelerscheinungen, die Tränensäcke auslösen können, werden mitunter vererbt. Auch Gen-Sache: Die Form der Augenhöhlen (kann die Erscheinung von Tränensäcken beeinflussen) und die Farbe der Haut. Diese vielfältigen genetischen Faktoren können sich positiv oder negativ auf die Sichtbarkeit von Augenringen und –rändern auswirken.

Blutergüsse: Diese Ursache ist zum Glück nicht so in Stein gemeißelt wie die Erbanlagen. Da die Haut ums Auge herum  besonders dünn und empfindlich ist, sieht man auch sofort, wenn dort mal ein Bluterguss auftritt. Die vielen kleinen Adern, die nah unter der Hautoberfläche verlaufen, neigen zudem eher zu Blutergüssen als andere Regionen des Körpers. Die Folge können blau bis gräulich eingefärbte Ränder um die Augen herum sein.

Alter: Das sichtbarste Kennzeichen für unseren Alterungsprozess ist nun mal die Haut. Sie altert mit uns, im Idealfall etwas langsamer als wir (Stichwort Anti Aging Pflege). Besonders zu schaffen macht unserer Haut die Sonnenstrahlung und die Überpigmentierung, die aus ihr resultiert. Hier entstehen schnell Augenringe und –ränder. Dieser Ursache kann man mit einer abschwellenden Augencreme jedoch wirksam entgegenwirken.

Allergien: Wer unter Allergien leidet, für den ist es keine Neuigkeit, dass Heuschnupfen und Co. die Augen anschwellen lassen. Zu all dem unangenehmen Niesen und verstopften Nasen kommt also auch noch die ästhetische Komponente hinzu. Noch schlimmer wird es durchs ständige Reiben der Augen. Was zunächst als Erleichterung erscheint, begünstigt langfristig das Entstehen von Tränensäcken. Medikamente, die den Reiz mindern, können hier echt Abhilfe schaffen.

Augenringe wieder loswerden – das sind die wichtigsten Tipps & Tricks!

Tipp Nummer 1: Ein Glas Wasser trinken. Dieser Tipp hängt Ihnen wahrscheinlich zu den Ohren raus. Aber wer viel Wasser trinkt, der spült Wasseranlagerungen von zu salzhaltiger Ernährung aus dem Körper – und mindert womöglich damit schon die Augenringe, oder beugt ihnen zumindest vor. Die meisten von uns essen viel zu viel Salz, und das ohne es zu merken. Das entzieht den Zellen des Körpers Wasser und bindet es in Form von Wassereinlagerungen im Gewebe. Lose-Lose also.

Tipp Nummer 2: Abends nicht mehr allzu viel Feuchtigkeit aufnehmen. Über Nacht kann sich ansonsten nämlich schnell Flüssigkeit in den Tränensäcken aufstauen und am Morgen unschön angeschwollen aussehen.

Tipp Nummer 3: Wer auf der Suche nach einer abschwellenden Augencreme ist, sollte auf die Konsistenz achten. Eine zu reichhaltige abschwellende Augencreme kann das Problem noch verschlimmern. Besser ist hier eine leichter Textur, etwa ein Gel oder ein Fluid.

Tipp Nummer 4: Eine abschwellende Augencreme spendet der zarten Haut am Auge auch Feuchtigkeit. Um die Wirksamkeit der Creme noch zu steigern, kann sie mit vorsichtigen kreisförmigen Bewegungen leicht eingeklopft werden. Dazu benutzt man am besten den Ringfinger, er hat am wenigsten Kraft. Mit dieser behutsamen Massage lässt sich die abschwellende Augencreme besonders gut in die Haut einarbeiten und der Lymphfluss wird wieder normalisiert.

Tipp Nummer 5: Einen Löffel kurz ins Gefrierfach legen und für ein paar Sekunden mit der Rückseite auf die geschwollenen Augen legen. Sofort schwellen die Augen ab und die Partie rund ums Auge wirkt frischer und wacher. Doch Vorsicht: Nicht zu stark aufdrücken – gerade wenn der Löffel länger im Gefrierfach lag, kann es sonst zu Erfrierungen der empfindlichen Zellen kommen.

Tipp Nummer 6: Zwei Beutel Kamillen- und zwei Beutel schwarzen Tee mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Anschließend die Teebeutel gut abkühlen – z. B. im Kühlschrank, dann geht es schneller – und auf die Tränensäcke legen. Die Kräuter und Polyphenole im Tee plus die Kühlung sorgen dafür, dass die Tränensäcke gemindert werden.

Tipp Nummer 7: Die Sofort-Lösung, die allerdings temporär ist, ist natürlich Makeup. Mit dem richtigen Concealer, der die passende Farbe hat, (sollte mit dem Hautton identisch sein) werden die Tränensäcke kaschiert. Gegen dunkle Augenringe gibt es inzwischen Korrektoren, die leicht rot eingefärbt sind und so das dunkle Blau der Augenringe kaschieren sollen.

Das wichtigste bei einer abschwellenden Augencreme ist, dass sie regelmäßig verwendet wird. Um den abschwellenden Effekt noch zu verstärken, kann man sie im Kühlschrank aufbewahren, so wird die geschwollene Augenpartie noch zusätzlich gekühlt und die Zellen schwellen schneller ab. 


Die Top 5 Produkte gegen geschwollene Augen: