Alles neu macht der Mai: Während der Frühling seinen Zenit feiert, ziehen Anfang Mai in unsere Online Parfümerie drei ebenso frische wie fröhliche Düfte ein, die uns abheben lassen. Ich freue mich auf ein dynamisches Trio von einer jungen und gut gelaunten Marke: 27 87 Perfumes ist gekommen, um die Welt der Düfte ordentlich aufzumischen. Ein frischer Wind, der uns direkt aus der spanischen Metropole Barcelona erreicht.

Hinter der Marke steht Romy Kowalewski

Romy lebt mit ihrem ersten eigenen Produkt den Wandel von einer Generation, die das tut was man ihr sagt, zu einer freiheitlich denkenden Generation, voller persönlichen Möglichkeiten und eigenen Chancen, aus. Genau wissend was sie will und sich selbst treu bleibend, hat sich Romy dazu entschlossen, Erwartungen anderer zur Seite zu schieben und ihrer Leidenschaft zu folgen. Während der letzten Jahre hat sie daher die Geheimnisse der Duftwelt bis in die Tiefe erkundet, um ihre eigene Parfümmarke, 27 87 zu kreieren.

Dynamische Düfte für junge Menschen

Wenn man in einer Parfümerie für Nischendüfte arbeitet und sich nach und nach mit den Parfümhäusern vertraut macht, wird eins ganz schnell deutlich: Die meisten Marken versuchen, mit ihrem Alter aufzutrumpfen. Jahrzehnte, manchmal Jahrhunderte der Tradition in der Familie werden angeführt, um die Expertise des Parfumhauses hervorzuheben und ihre Düfte anzupreisen. Das ist zwar meistens wirklich interessant und beeindruckend, doch ich freue mich trotzdem, wenn eine junge Marke das Parkett betritt und trotz fehlender Tradition im Rücken mein Parfümherz im Sturm erobert. Auftritt 27 87 Perfumes aus Barcelona.

Gerade erst gegründet von einer quirligen Frau Ende 20, wollen die frisch geschlüpften Düfte eine Welle der Erneuerung sein. Statt althergebrachter Familientraditionen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden, steht hier eine Gruppe im Mittelpunkt, die ansonsten eher belächelt wird; die Generation der Millenials, jene Generation junger Menschen, die gerade die erste ist, die im 21. Jahrhundert erwachsen wird – meine Generation. Wie oft werden wir, diese „digital natives“, die oftmals ihre eigentliche Heimat ins Internet verlegt haben und die so vernetzt sind wie keine Generation vor ihnen, als verwöhnt, selbstverliebt und selbstgerecht abgestempelt. Dass diese angebliche „lost generation“ gar nicht so verloren ist, wie es der ihr vorauseilende Ruf verkündet, wollen die Düfte von 27 87 Perfumes klipp und klar für alle deutlich machen. Denn wir als lost generation sind auch technisch versiert, extrem gut vernetzt und bereit für Veränderungen. Schon jetzt haben jene Millenials wichtige Beiträge zum Fortschritt der Menschheit geleistet, die unsere Leben für immer verändert haben und verändern werden.

Mit drei tollen Düften geht die Marke jetzt an den Start. Neben Gründerin Romy Kowalewski haben weltbekannte und erfahrene Parfümeure ihre Nasen, ihre Ideen und ihre Expertise zur Verfügung gestellt, um den Parfums von 27 87 Perfumes Leben einzuhauchen.

Zuerst möchte ich meinen Favorit der drei neuen Düfte in den schlanken weißen Flakons ins Rennen schicken:

#hashtag von 27 87 Perfumes: Gefällt mir!

In meinem Freundeskreis gibt es kaum Menschen, die ihr Leben nicht ins Digitale ausgelagert haben: Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat, überall, wo es etwas zu posten, zu updaten und zu liken gibt, und wo die passende Smartphone App auch den mobilen Zugang erlaubt, haben wir eigentlich immerzu einen Fuß in der Tür des Internets. Unser iPhone plant unseren Tag, hält uns mit einem nie endenden Informationsfluss auf dem Laufenden und ist natürlich auch beim Selfie-Knipsen das wichtigste Tool.

Die Smartphone-Sucht, wie man es böse beschreiben könnte, birgt auch ein riesiges kreatives und schöpferisches Potential, denn neben den vielen zugegebenermaßen belanglosen Dingen, die es zu posten gibt, eröffnen soziale Medien und mobiles Internet uns auch den Raum, unsere Kreativität auszuleben und unsere Ideen zu teilen und zu kollaborieren. #hashtag von 27 87 Perfumes ist der Duft, der uns bei all unseren Online-Aktivitäten begleitet – vom nebenbei laufenden Liken bis hin zum Brainstorming für Job und beim interaktiven Lernen im Web.

Futuristisch sind deswegen passenderweise auch die Duftnoten von #hashtag, die Parfümeurin Daniele Andrier stilsicher zu einer dynamischen Komposition zusammenwachsen ließ. Nach dem Aufsprühen begegnet den Geruchsrezeptoren zuerst ein Weihrauchakkord. Altbacken für einen Duft fürs Digitale? Keineswegs, denn statt zu beschweren wird diese „althergebrachte“ Duftnote durch leichte Aldehyde und Veilchen-Noten zum Schweben gebracht und immer wieder durchbrochen. Jedes Mal, wenn ich an meinem Handgelenk rieche, nehme ich #hashtag anders wahr, mal überwiegt der Weihrauch, mal tritt die Aldehydnote mehr in den Vordergrund, mal kommen die holzigen Noten zum Tragen… dieses Parfum hat unzählige Gesichter! Mein Favorit von 27 87 Perfumes.

 

Wanderlust von 27 87 Perfumes: Olfaktorische Reise ins Land der Träume

Lasst uns mal überlegen: Was zeichnet die Generation noch so aus? Ich sehe in meiner Facebook Timeline immerzu Urlaubsfotos und Reiseschnappschüsse von exotischen Stränden und beeindruckenden Metropolen. Reisen in alle Ecken der Welt ist mittlerweile selbstverständlich geworden. Und für alle Globetrotter unter uns hat 27 87 Perfumes sich auch einen passenden Duft ausgedacht: Wanderlust. Hier hatte Parfümeurin Shyamala Maisondieu ihre kreativen Finger im Spiel. Die mit Bedacht ausgewählten Duftnoten von Wanderlust nehmen uns mit auf Reisen.

Der aromatische Duft beginnt mit erhebenden Minzaromen und führt uns nach Fernost: Anregende Shiso Blätter erwarten uns hier mit ihren Aromen. Per Schiff geht es weiter, raus aufs Meer, marine Akkorde sorgen für eine erfrischende Brise. Würzige Momente erleben wir dank Anis und Fenchel, während es mit Moschus orientalisch und warm wird. Warm wie an einem Lagerfeuer am Strand. Denn zum Abschluss erwartet uns in der Basis von Wanderlust ein Sand Akkord. Finden wir hier den Strand zu unserem Lagerfeuer, das wir Tausende Kilometer und viele Flugstunden von der Heimat entfernt entfachen?

Oder riechen wir hier bloß den metaphorischen Sand, in dem wir unsere Fußspuren hinterlassen, wenn wir mal wieder auf große Reise gehen? Das dürfen wir ganz allein entscheiden. Wenn euch die Reiselust packt, dann vergesst nicht, Wanderlust in den Koffer zu packen!

 

The Moment of Truth – Moment der Entscheidung duftet nach elixir de bombe von 27 87 Perfumes

Zu guter Letzt verpasst uns 27 87 Perfumes noch einen erfrischenden Weckruf. So viel sei schon mal verraten: Der dritte im Bunde wurde von keinem Geringeren als Mark Buxton kreiert. Elixir de Bombe heißt das blumige Powerhouse von einem Parfüm, in dem man vieles finden wird, aber Understatement wird nicht dabei sein. Laut, kraftvoll und mit dem Kopf zuerst stürmen die Duftnoten in dieser aufgeweckten Komposition nach vorn. Und das hat seinen guten Grund. Elixir de Bombe verkörpert einen ganz bestimmten Moment. Den Augenblick, in dem du eine Entscheidung triffst. Boom, there it is.

Du lässt dich nicht mehr von deinen Zweifeln und Ängsten zurückhalten und nimmst dir, was du willst. Dieser Augenblick ist in Elixir de Bombe zum Parfüm geworden. Die Liste der Duftnoten verrät es schon: Tangerine, rote Paprika, Ingwer, Himbeere, Ylang-Ylang, Karamell, Leder, Ambra… Hier wird nicht tiefgestapelt, sondern nach vorne geprescht. Wenn ihr fruchtige, blumige, auffällige und mutige Düfte liebt, dann ist Elixir de Bombe auf jeden Fall genau das Richtige für euch! Unbedingt ausprobieren!

Und, seid ihr schon neugierig geworden auf die 27 87 Düfte? Ich kann euch auf jeden Fall mehr als empfehlen, mal in die Kreationen reinzuschnuppern!

Liebe Grüße aus Mainz,

Eure Karolin