Eine neue Welt frischer, zitroniger Duftnoten

Hermes Eau de Citron NoirMit seinem neuen Eau de Cologne Hermes Eau de Citron Noir zeigt sich uns die Welt von Hermès so strahlend wie eh und je. Die neue Duftkreation appelliert an unsere unmittelbare Sinneserfahrung, ganz einfach, ganz direkt. Und doch so neu und umwerfend. Die Intensität der Frische ist unbeschreiblich, die Dynamik und Eleganz geben uns das Gefühl, Sprungfedern unter den Füßen zu haben, die uns mit Leichtigkeit und ohne Mühe durch den Tag schreiten lassen. Hermes Eau de Citron Noir ist so strahlend und sinnlich, dass es uns diesen Sommer bestimmt nicht mehr loslassen wird.

Der unheimlich frische Duft von Hermes Eau de Citron Noir

Christine Nagel hat sich für diese Komposition von den vorherigen Eau de Cologne Kompositionen des Hauses inspirieren lassen und dabei ihre ganz eigene Signatur mit eingebracht. Modern, elegant und voller Frische sind es vor allem Zitrone und Limette, die in Hermes Eau de Citron Noir den Ton angeben. Doch auch eine rauchige Note ist deutlich spürbar, die zusammen mit Ingwer und Guajakholz die zentralen Zitrusnoten kunstvoll abrundet.

Christine Nagel – die Hausparfümeurin von Hermes

Die Parfümeurin Christine Nagel löste kürzlich den weltberühmten Parfümeur Jean Clause Ellena als Hausparfümeur der französischen Luxusmarke ab. Die Fußstapfen, die sie füllen muss, sind groß, aber nach mehreren Jahren der Zusammenarbeit weiß Chrstine Nagel inzwischen, worauf es ankommt. Und auch vor der Zusammenarbeit mit Hermes und Jean Claude Ellena war Christine Nagel keineswegs ein unbeschriebenes Blatt. Die angehende Parfümeurin wurde in Genf geboren und begann zunächst ihre Karriere als Chemikerin in einem großen Forschungslabor. Es kam jedoch zu einem beruflichen Richtungswechsel in eine ganz andere Sphäre: Später wechselte sie nämlich in eine Marktanalysen Abteilung des Konzerns Firmenich, immerhin einem der großen Aromenstoff-Unternehmen, doch noch weit entfernt von der Tätigkeit als Parfümeurin.

Von der Chemikerin zur Parfümeurin – Hermes Parfümeurin Christine Nagel

Als sie ihren Mentor Michel Almairac traf, wechselte sie jedoch schließlich endgültig ins Parfum-Genre und absolvierte die prestigeträchtige Ausbildung zur Parfümeurin. Ein elitäres Feld, schließlich gibt es weltweit nur etwa 2000 ausgebildete Parfümeure. Seit ihrer Ausbildung als Parfümeurin war sie für Créations Aromatiques, Givaudan, Quest und Fragrance Resources tätig, hat also schon die Luft von so ziemlich jedem großen Konzern geschnuppert, der global für die Kreation von Parfums und die Entdeckung neuer Duftstoffe verantwortlich ist. Sie kreierte unter anderem Parfums für Lolita Lempicka, Lancome, Lalique, Jo Malone, Kenzo, Thierry Mugler, Narciso Rodriguez, Lagerfeld und und und… Auch die großen Marken sind ihr also nicht nur vom Hörensagen bekannt. Spätestens jetzt wird deutlich, dass wir es bei Christine Nagel mit einem echten Parfum Schwergewicht zu tun haben. Denn ohne Talent und Kreativität schafft man es wohl kaum, für so viele prestigeträchtige Marken Düfte kreieren zu dürfen. Kaum ein großes Parfumhaus, für das die Französin mit dem deutsch klingenden Namen noch nicht ins Duftlabor durfte. Ihre erste Auszeichnung für eines ihrer Parfums war dann auch nur eine Frage der Zeit, die erhielt sie im Jahr 2007, als ihr der Cosmetic Valley International Fragrance Prize (früher Prix Francois Coty) verliehen wurde. Auf so viel Aufruhr in der Welt der Düfte wurde dann bald auch Hermes aufmerksam und sicherte sich die talentierte Französin als Mitarbeiterin. Seit 2013 arbeitete sie für Hermes an der Seite des Hausparfümeurs Jean Claude Ellena, bevor dieser 2016 in den Ruhestand ging und sie offiziell seine Nachfolge antrat.

Kostbare Düfte von Nischenmanufakturen und internationalen Top Marken gibt es bei meinduft in der Online Parfümerie zu entdecken und zu kaufen. Parfum online shoppen bei meinduft geht auch für alle, die nur Probieren möchten: Bei uns bekommt man alle Düfte auch in der günstigen Abfüllung als Parfümprobe zum ausgiebigen Probeschnuppern.