Atman Xaman – so heißt das neue Eau de Parfum für Männer des italienisches Parfümeurs Lorenzo Villoresi. Der Duft vermischt die zeitlos anmutenden Aromen von Tabak und Leder mit einem Hauch von Orientalik.

Nuancen von rauchigem Holz und orientalischen Noten verzaubern in dem neuesten Duft des Nischenhauses Lorenzo Villoresi. Das Parfüm für den Mann hüllt in Aromen von Leder und Tabak ein, die durch aromatische Hölzer ergänzt werden. Spuren von Zitrusfrüchten und wilden Kräutern ergänzen den sinnlichen Hintergrund von Vanille, Patchouli, Amber und Moschus.

Lorenzo Villoresi – ein Interpret für die Welt der Düfte

Lorenzo Villoresi: Atman XamanSeit über 25 Jahren stellt Parfümeur Lorenzo Villoresi Düfte auf Anfrage sowie eigene Duftlinien her. Über seine Arbeit sagte er einst: „Ich bin lediglich ein ‚Übersetzer‘, jemand, der das ABC der Düfte kennt. Ich übersetze und deute Wörter in Düfte. Ich diene als Mittler zwischen den Wünschen meiner Kunden und der Duftphiole.“

1990 begann der italienische Künstler seine Arbeit in einem Atelier in Florenz. Parfüme sowie Pflegeprodukte und Düfte fürs Zuhause gehören ebenso in sein Repertoire, wie die Kreation von individuellen Düften für exklusive Kunden. Dabei war es gar nicht klar, dass er in der Parfümindustrie Wurzeln schlagen würde. Der Florentiner studierte nämlich zunächst Psychologie an der Universität von Florenz, ging danach nach New York. Zurück in Italien schloss er sein Studium in Philosophie und Religionswissenschaften ab. Wenn er nicht seiner Passion als Parfümeur gefolgt wäre, so Villoresi, wäre er vermutlich in der Forschung gelandet.

Leidenschaft für exotische Düfte

Was ihn dann doch dazu antrieb, seiner schöpferischen Ader nachzugehen? Auf Reisen in den Mittleren Osten und nach Nordafrika begegneten Villoresi zahlreiche exotische Gewürze. Er entdeckte seine Neugier und Leidenschaft für die unbekannten Düfte des Orients. Von da war es ein kleiner Schritt hin zur ersten Duftkreation – erst für Freunde, später für Duftkerzen von Fendi.

Seine eigenen Duftkreationen waren solch ein Erfolg, dass er 1990 das Nischenparfümhaus Lorenzo Villoresi gründete. Seitdem kreiert Villoresi zeitlose Düfte. Besonders beliebt sind dabei Teint de Neige – ein sanfter, pudriger Duft – oder das Eau de Parfum 25 Insieme. Letzteres wurde zum 25-jährigen Jubiläum des Parfümhauses exklusiv für das Traditionshaus Fortnum & Mason kreiert. Auch Alamut, Garofano oder Forever Now, für Gucci anlässlich der Eröffnung des Gucci Museums in Florenz kreiert, gehören zu den erfolgreichen Duftkreationen des begabten Parfümeurs.

Florenz und die ganze Welt in einem Flakon

Lorenzo Villoresi nutzt für seine Flakons jene Rohmaterialien, die typisch für Florenz und die Toskana sind. So beeindrucken die stilvollen Parfümbehälter mit Leder, Versilberungen und Kristallen für die Flakons und Kappen. „Made in Italy“ erhält für die Düfte von Lorenzo Villoresi demnach eine ganz eigene Bedeutung. Hier werden echt italienische Düfte kreiert, die jedoch mit vielen Aromen aus anderen Kulturen glänzen. So vermischt sich Florenz in den Kreationen von Lorenzo Villoresi mit der ganzen Welt.

Eine Reise durch Kulturen und Epochen

In den Düften finden sich viele klassische Komponenten wie Patchouli, Vetiver, Lavendel oder Moschus. Diese klassischeren Noten werden jedoch mit Inspirationen aus vielen anderen Kulturen und Epochen ergänzt und vollendet. So beschwört Dilmun das Paradies Mesopotamiens herauf, während Piper Negrum so riecht wie ein afrikanischer Markt voller Gewürze. Yerbamete ist inspiriert durch die wilde Natur und die alten Rituale Südamerikas. Teint de Beige hingegen entfesselt die raffinierte Schönheit der französischen Belle Epoque. Viele weitere Epochen und Kulturen finden Eingang in Villoresis Kreationen.

Der neue Duft: Atman Xaman für Männer

Atman Xaman ist als Eau de Toilette oder Eau de Parfum sowie in weiteren Pflegelinien zu kaufen. Zu der Kollektion gehören unter anderem ein Bade- und Duschgel sowie ein Aftershave. Männer werden diesen Duft lieben, denn hier vereinen sich frische Noten mit Spuren von Holz und sinnlichen Aromen. In der Kopfnote entfaltet sich fruchtige Mandarine, die mit blumigen Nuancen unter anderem von der Zistrose ergänzt wird. Tabak und Vetiver im Herzen entfalten einen männlich-frischen Geruch. Dieser fügt sich an die sinnlichen Noten von Vanille, Moschus und Amber in der Basis an. Leder und aromatische Hölzer intensivieren diesen männlichen Duft noch weiter. Weitere Noten, die im Duft enthalten sind: Zitrusfrüchte, Mate, Gewürze, Immortelle und Tonkabohne. In der Mischung dieser Komponenten entfaltet sich ein umhüllender und zeitloser Duft – sinnlich und männlich zugleich.

The Art of Perfumery

Lorenzo Villoresi sieht sich als Teil der „Art of Perfumery” – der Kunst der Parfümkreation. So gibt er sich nicht einem bestimmten Stil hin und sieht sich nicht in der Nachfolge einer bestimmten Tradition. Vielmehr ist er ein Freigeist, der inspiriert ist von vielen Traditionen und Stilen in der Parfümherstellung. Die Freiheit des Künstlers ist ihm wichtig. Frei von Trends kann solch ein Künstler seine Vision eines Duftes in die Realität umsetzen. Um diese Vision weiterhin umzusetzen, baut Villoresi ein „Museum of Scents“, sowie eine Akademie für Parfüme in Florenz. Im „Museum der Düfte“ soll jeder eine Reise der Sinne erleben. Die „Academy of Perfume“ hingegen soll eine Mischung aus Atelier und Bildungsstätte sein. Diese ist für Lorenzo Villoresi die Erfüllung eines lebenslangen Traumes und der Beweis einer ebenso langen Leidenschaft für Düfte.


Mehr von Lorenzo Villoresi