Ein Parfum das den marokkanischen Zauber von 1001 Nacht entfaltet: Moroccan Leather beschwört Oasen und weite Wüsten, bunte Märkte und die Magie von Casablanca und Marrakesch herauf. Ein Duft, der florale Aromen mit strengen Ledernuancen kombiniert und in die Welt des Orients entführt.

Moroccan Leather – ein neuer Duft von MemoCuirs Nomades – das ist die Memo-Kollektion, die in jedem Duft eine Reise heraufbeschwört. So ist Moroccan Leather wie ein Spaziergang durch den olfaktorischen Reichtum Marokkos: Schlanke, blaue Palmen wiegen sich sanft im Wind, der einen Hauch von Moschus heranträgt, während das Aroma von Vetivergras sich unter einem Baldachin von weißen Blumenaromen entfaltet. Der Lederakkord in der Kopfnote folgt den Iris und Ylang-Ylang Aromen. Moroccan Leather trägt einen durch die bunten Marktstraßen Marokkos, wo einem ein Hauch von Orange entgegenweht, bis man vor den Toren der Al Hamra – der roten Stadt – steht, wo einen Ingwer und Pfeffer erwarten und hohe Zypressen die Stadt bewachen. Iris, Vetivergras, Zypresse, Ylang-Ylang, Mandarinöl, Tonkabohne, Orangenblüte, Ambra, Galbanharz, Ingwer, Styrax und Moschus bilden in Moroccan Leather eine einmalige Duftkomposition, deren Herz aus ledriger Iris einen Duft entfaltet, den man nicht leicht vergessen kann.

Cuirs Nomades – eine Kollektion für den modernen Nomaden

Das Nomadendasein bedeutet Abenteuer, Reisen und das Erforschen von fremden Gegenden und Landschaften. Der unverzichtbare Begleiter für Globetrotter, Neugierige und Abenteurer ist die Ledertasche, die oft der einzige Zeuge einer Reise ist. Das hat Memo sich als Inspiration genommen, um ledrige Düfte zu kreieren, von denen jedes eine Reise symbolisiert.

Eine olfaktorische Schatztruhe für jede Reise

Ein unverzichtbarer Begleiter, bei der anstehenden After-Work-Party mit dem Kollegen oder auf dem Wochenendtrip in die nächste Metropole mit der besten Freundin, ist die Tasche – das ist sogar mittlerweile bei den Herren der Schöpfung angekommen. Und diese Tasche ist meist aus Leder. Auch auf längeren Reisen eines jeden Globetrotters ist Gepäck aus Leder beliebt. So stellt sich Memo seinen ganz eigenen Leder-Case vor, der symbolisch alle „Geruchserinnerungen“ von Reisenden und für Reisende wie eine Schatztruhe einschließt.

Diese Fantasie ruft Memo mit seiner neuen Duft-Kollektion Cuirs Nomades – nomadisches Leder – hervor, sodass einen das Fernweh packt. Wie die aktuellen Unisex-Düfte der Kollektion fasziniert und inspiriert Leder Frauen und Männer zugleich, erinnert es mal an die Wärme einer zarten, schützenden Haut, mal an den Ausdruck von Eleganz. Leder behauptet sich raffiniert und ermöglicht flammende Akkorde. Die Kollektion gehört zum Herz des Parfümherstellers, denn jeder Duft von Memo soll Reisen und Exkursionen in fremde und faszinierende Länder heraufbeschwören.

Cuirs Nomades erforscht jene Länder, in denen traditionell Leder hergestellt wird; jeder Duft erzählt eine Geschichte von Leder. Die ledrige Parfümserie besteht neben dem neuen Moroccan Leather auch aus den Düften African Leather, Irish Leather, Italian Leather und French Leather. Den Anfang dieser ledrigen Düfte machte 2013 Irish Leather, dass eine Hommage an die Schönheit Irlands ist.

Über Memo Paris – Düfte sind Erinnerungen

Clara und John Molloy gründeten Memo Paris im Jahr 2007. Das Motto des Paares: Die Reise ist das Ziel. Das Reisen, das Entdecken neuer Orte, das Erkunden fremder Kulturen und die Erinnerungen dieser Erfahrungen – das ist die Leidenschaft, die John Molloy und Clara Molloy verbindet. Der Name des Unternehmens ist hier Programm: Memory, also Erinnerungen. Düfte, so die Gründer, rufen mächtige Erinnerungen hervor. Dieser Vorgabe folgend, möchten Clara und John Molloy mit ihren Düften Erinnerungen heraufbeschwören. Sie möchten die besonderen Erinnerungen einer Reise in ihren Düften konservieren und weitergeben. Hier ist der Duft eine Reise, eine Karte der sinnlichen Wahrnehmung, die durchdrungen ist von Emotionen.

 


 

Beliebte Memo Düfte