Kaum jemand, der sich für diesen weltweiten Bestseller entscheidet, kennt die Geschichte, die dieses Parfum inspiriert hat. Denn „ Narcisco Rodriguez For her“ ist nicht nur ein weiterer Frauenduft, der sich zwischen anderen Flakons - ob cremefarben, golden oder kristallklar - einreihen lässt. „For her“ ist eine Hommage an eine einzigartige Frau und an ihren unvergleichbaren Stil. Narcisco Rodriguez’ Meisterwerk erzählt die Geschichte einer beispiellosen Freundschaft – und dem tragischen Ende einer Stilikone.

narciso-rodriguez-for-herHeute kann der amerikanische Designer Narciso Rodriguez wieder lächeln, wenn er über Carolyn Bessette-Kennedy spricht. Seine Augen funkeln, wenn er ihren Namen ausspricht; und er redet gerne von ihr, von seiner engen Freundin und Muse. Sie lernten einander kennen, als ihre Karrieren noch in den Kinderschuhen steckten. Noch war Carolyn nicht die berühmte Ehefrau von Präsidentensohn John F. Kennedy jr., sondern eine PR-Beraterin des Modehauses Calvin Klein. Hier lernten Rodriguez und Bessette einander kennen und waren schon bald unzertrennliche Freunde. Carolyn war eine klassische Schönheit, die stilsicher durch ihr Leben wandelte. Als sie 1996 heiratete und zu Mrs. Bessette-Kennedy wurde, war es Narciso Rodriguez, der ihr Hochzeitskleid designte. Mit seinem simplen Slip-On erregte er erstmals die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Heute gilt das Kleid als wahrer Gamechanger der Modeszene, als eine der wichtigsten und schönsten Schöpfungen der letzten 30 Jahre.

 

Eine unerreichte Freundschaft

Carolyn Bessette-Kennedy wurde an der Seite ihres berühmten und attraktiven Ehemannes zu mehr als nur einer Stilikone. Ganz Amerika drehte sich zu dieser hochgewachsenen und grazilen Frau mit den unglaublich blauen Augen um. Doch nur drei Jahre nach ihrer glamourösen Hochzeit in Rodriguez’ Kleid verstarb sie, gemeinsam mit ihrer Schwester und Mann John F. Kennedy jr., bei einem tragischen Flugzeugunglück. Carolyn wurde nur 33 Jahre alt.

Für Narciso Rodriguez war es schwer, über den Verlust seiner Vertrauen hinwegzukommen. Trauer jedoch ist eine verrückte Angelegenheit. Es ist ein Prozess, in dem man sich kurzerhand zu ungeahnten Schritten entscheidet. Und so erschuf der Designer sein erstes Parfum – und zwar im Namen seiner engsten Freundin. Nur vier Jahre nach dem dramatischen Unfall erschien „Narcisco Roadriguez For Her“ in Zusammenarbeit mit Shiseido. Sein duftendes Debüt wurde schnell zu einem ungeahnten und anhaltenden Erfolg.

„Carolyn war unvergleichbar elegant“, sagt Narciso Rodriguez heute. „Ihr simpler Stil war unantastbar.“ Er habe ihre exquisite Raffinesse und ihr Charisma in einem Parfum einfangen wollen, auch wenn er wusste, dass dies alles andere als eine einfache Angelegenheit sein würde. Seine Bilanz lässt ihn allerdings lächeln: „Ich glaube, es ist mir trotzdem ganz gut gelungen.“

 

„For her“ – für sie und für ihn

Rodriguez’ Duftsymphonie mit Moschus, Osmantheus und Patchouli ist eine sinnliche Liebeserklärung an Carolyn Bessette-Kennedy. Und so ist der Titel des Parfums beinahe ein wenig irreführend. „For her“, für sie, ist er eben nämlich nicht nur. Bereits 2003 war Rodriguez’ Duft als Unisex-Parfum gedacht. „Für sie“, das bedeutet in diesem Fall „für Carolyn“. Dieser Duft ist jener Frau gewidmet, die Narciso Rodriguez’ Leben auf so viele Weisen auf den Kopf gestellt hat.

„Ich möchte, dass jeder diesen Duft trägt, wenn er nur möchte“, erklärt der 58-Jährige und wirkt plötzlich sehr ernst. Er halte nichts von strengen Geschlechtergrenzen, so Rodriguez weiter, schon gar nicht bei Parfums. Er selbst habe viele männliche Freunde, die sich an den „For her“-Produkten, ob Duft oder Körperöl, erfreuen. Dann wiederum erzählt er von einer Frau aus Manhattan, die begeistert „For him“ trägt, eine markantere Variante seines ersten Dufts von 2003.

„Und diese Frau“, fährt der Designer fort, „war unheimlich weiblich. Eine einnehmende, faszinierende Persönlichkeit.“ Er stellt der modernen Gesellschaft vollkommen zurecht die Frage, warum sie sich selbst einschränken sollte. Für Narciso Rodriguez ist die Wahl des Dufts die Frage des persönlichen Stils. Jeder sollte sich für das Parfum entscheiden, das am besten zu ihm oder zu ihr passt. Dies ist ein Vorgang, der völlig unabhängig sein sollte vom Geschlecht. Eigentlich, so ist Rodriguez der Meinung, geht es viel mehr um die aktuelle Stimmung, die vorherrschenden Emotionen und die ganz persönliche Präferenz.

 

Der Anker des Dufts

Narciso Rodriguez selbst gibt zu, ein großer Fan des Layerings zu sein. Die Auswahl des passenden Parfums ist für ihn wie ein Spiel; Düfte können und sollen sogar kombiniert werden. Er liebt diese Experimente, die die Individualität eines jeden Menschen hervorheben und betonen: „Für mich wirkt das Zusammenspiel von Düften wie ein emotionaler Anker, der mich durch den Tag begleitet.“

Rodriguez möchte mit seiner Arbeit und seinen erschaffenen Düften berühren. Er möchte Emotionen und Erinnerungen wecken und Menschen Halt geben, wenn sie sich diesen wünschen. So ist aus seinem Debüt „For her“ in den letzten Jahren eine ganze Reihe geworden, die unter anderem ergänzt wurde durch „For him“ und „Narciso“. Ob er noch mehr Düfte plant, lässt er allerdings noch offen. Der Designer spricht nicht allzu gerne über die Zukunft: „Ich lebe im Hier und Jetzt.“ Außerdem, so erzählt er schmunzelnd weiter, liebt er Überraschungen. Nichts ist gewiss – das ist alles, was er wirklich wisse.

 

Narciso Rodriguez' neueste Duftkreation "Pure Musc"

 

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von narciso rodriguez (@narciso_rodriguez) am

 

Die Zukunft des Narciso Rodriguez

Dennoch ist es nicht schwer zu erkennen, dass der amerikanische Designer höchst erfolgreich ist. Zu seinen größten Fans gehören Superstars wie Miranda Kerr, Salma Hayek, Sarah Jessica Parker und Rachel Weisz. Seine Modeschöpfungen - abseits der Parfumwelt - sind begehrt wie nie. Nebenbei konnte Rodriguez allerdings nie gänzlich die Finger von der Politik lassen. Immerhin ist Mode nicht nur eine hohe Kunst, sondern auch eine starke Form des persönlichen Ausdrucks. So gehörte Narciso Rodriguez stets zu den engagiertesten Unterstützern des ehemaligen Präsidenten Barack Obama. Michelle Obama trug Rodriguez’ Schöpfungen in Form von wunderschönen Kleidern nicht nur auf unzähligen Wahlveranstaltungen, sondern auch bei der Amtseinführung ihres Mannes im Jahr 2009.

Es sind diese Gesten und Erinnerungen, die Narciso Rodriguez allesamt so besonders machen. Er ist nicht bloß ein Designer, der sich hinter grellen Kampagnen und provokativen Slogans versteckt. Er folgt nicht den Marktforschungen, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen. Sein innigster Wunsch ist es, dass sein Werk für ihn spricht. Er, so sagt Rodriguez selbst, konzentriere sich lieber auf die Stille. Es ist die Stille die dann entsteht, wenn jemand die Augen schließt und etwas auf sich wirken lässt – wie etwa auch sein unangefochtener Erfolg „For her“ wirkt und die unvergessliche Frau, die diesen Duft einst inspirierte.

Mehr neue Düfte