Die “high-concept” Nischenparfümerie Régime des Fleurs hat drei neue Düfte in ihrer Fait Main-Kollektion auf den Markt gebracht: „Birds in Paradise“, „Gilded Age“ und „Echoes“ sind vom Parfümeur Pierre Negrin entwickelt worden.

Neue Düfte von Régime des Fleurs Die Kreation von Düften als seine Kunst – das haben sich Alia Raza and Ezra Woods, die Gründer der Nischenmarke Régime de Fleurs, auf die Fahne geschrieben. Ihre erste Kollektion „Fait Main” – was soviel bedeutet wie „handgemacht“ – ist Ausdruck dieses Leitgedankens. Für die Kollektion werden die kostbarsten und seltensten aromatischen Inhaltsstoffe genutzt, in mit lebendigen Farben gestaltete Flakons abgefüllt und in kleinen Chargen auf den Markt gebracht. Die Gründer wollen mit ihren Düften ihre Sicht der Welt zum Ausdruck bringen – eine Sicht, die inspiriert ist von Natur, Geschichte und Kunst.

Erlesene Düfte, die inspirieren

Seit 2014 kreieren Raza und Woods exklusive Düfte in ihrem Hauptquartier in Los Angeles. Ihre Parfüme sind von Hand gemacht und deshalb besonders hochwertig. Dafür steht auch der Name der ersten Kollektion des Gründer-Duos: Fait Main, also handgemacht. Die ersten Düfte beindruckten nicht nur durch ihre betörenden Aromen, sondern auch durch die stilvollen Flakons, die in lebendigen Farbschattierungen auffallend leuchten und in deren Mitte das goldene Wappen des Unternehmens prangt. Zu den exklusiven Düften der Kollektion sind nun drei neue Kreationen hinzugekommen, die mit orientalischen und würzigen Noten für jeden Geschmack etwas bereithalten.

Birds in Paradise – der elektrische Nektar

Birds in Paradise beschwört eine Szenerie von einem dichten Dschungel herauf, ein Paradies, in dem Vögel tanzen und in wildem Balzverhalten singen. Reife Guave, vermischt mit Szechuanpfeffer und Kardamom in den Kopfnoten entfalten mit den scharfen Aromen von Ingwer im Herz sowie betäubenden blumigen Nuancen ein Feuerwerk an Aromen. Die Basis besteht unter anderem aus Zeder und Benzoeharz. Weitere Aromen sind: Koriander, Jasmin, Tuberose und Hyraceum. Süß und verwirrend in seiner Vielfalt erfasst Birds in Paradise die Komplexität einer aromatischen Dschungelwelt.

Gilded Age – das vergoldete Zeitalter

Der berühmte US-amerikanische Autor Mark Twain prägte mit seinem Roman „Gilded Age“ diesen Begriff, der für den Mix an Dekadenz, Fortschritt und Korruption im Amerika des 19. Jahrhunderts steht. Der goldene Flakon des Duftes passt perfekt zum Namen und ist eine dekadente Investition, die sich lohnt.

In Gilded Age sind kostbare Aromen eingefangen, die an den Luxus von zum Beispiel schweren Damastvorhängen erinnern. Osmanthus, Rose, weißer Trüffel und Safran entfalten eine Opulenz, die die reichen Häuser der Millionäre des Gilded Age repräsentieren, während die aufsteigende Industrie durch solche Noten wie Tabak und Leder zum Ausdruck gebracht werden. Das Ergebnis ist ein blumig-holziger und zugleich animalisch-würziger Duft, für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet.

Echoes – der Horizont zum Greifen nah

Der Horizont, so nah und doch immer unerreichbar – diesen Eindruck soll „Echoes“ heraufbeschwören. Der aromatisch-würzige Duft erweckt das endlose Meer, das gebrochene Licht, das sich wie Finger durch die Wolken gräbt und die Stille des Ozeans in einem Flakon zum Leben.

Patchouli verleiht dem Duft eine orientalische Note. Diese Exotik führt sich in den Nuancen von Muskat und Kardamom fort, die mit dem pfeffrig-würzigen Ambrette ergänzt werden, während Zypresse und Veilchenblatt eine wohltuende Frische in den Duft tragen. Benzoeharz, Veilchen, Lavendel und Mandarinorange tragen blumige und süße Noten in den Duft, während Rosamarin und Engelswurz aromatische und würzige Aromen entfalten. Die komplexe Vielfalt aus unterschiedlichen Aromen, die in ihrer Kombination einen frischen und zugleich aromatischen Duft ergeben, macht „Echoes“ aus.

Die Kollektion Fait Main besteht aus exklusiven und experimentellen Düften – die drei neuen Düfte bilden hier keine Ausnahme. Bei Régime des Fleurs vermischen sich Kunst und Handwerk bei der Parfümherstellung und die handgemachten Düfte sind ein erlesenes Geschenk.

Mittlerweile hat Régime des Fleurs auch eine handgemachte Kerzenkollektion und eine weitere Parfümlinie mit dem Namen „Pour Tous“ – also „für alle“. Während Fait Main eine freie kreative „Übung“ ist, wird Pour Tous inspiriert von den Emotionen und der Dramatik der Natur. Falling Trees ist eines der Highlights der Kollektion, ein holziger Duft, der an Bäume und Wälder erinnert. 2014 beeindruckte das Unternehmen unter anderem mit den Düften Bel Époq, Dove Grey, Floralia und Nymphaea Caerulea. 2015 folgten Timelapse und Dregs.