Tom Ford: neuer Duft Vanille Fatale

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Tom Ford. Der Lieblings Parfümeur und Designer vieler Stars und Sternchen stellt uns sein neues Parfum vor: Vanille Fatale. Das neue Parfum ist Teil der erfolgreichen Private Blend Reihe des international beliebten Duft Designers. 

Vanille Fatale von Tom Ford - verführerisch und elegant

Neuer Tom Ford Duft: Vanille FataleVanille Fatale von Tom Ford ist die Duft gewordene Naturgewalt. Hier tost und tost es im Flakon – ein regelrechter Kampf der Duftnoten spielt sich hier ab… und von draußen merken wir nichts, weil wir mal wieder mit einem unscheinbaren schwarzen Tom Ford Flakon konfrontiert sind, wie immer also eigentlich. Optisch minimalistisch und tiefgestapelt, und wenn wir dann an dem Duft schnuppern, haut er uns um. Typisch Tom Ford. Passioniert, voller Leidenschaft, nicht unterwürfig, sondern selbstbewusst, auch im Angesicht von Gegenwind und Nein-Sagern. Das ist Tom Ford Vanille Fatale…

So duftet Tom Ford Vanille Fatale

Bei diesem Duft handelt es sich wirklich um eine Naturgewalt, das kann man sicherlich ohne Übertreibung sagen. Ein mitreißendes Temperament strömt hier aus dem Flakon, mit jedem noch so kleinen Sprühstoß, und übernimmt die Kontrolle. Wie ein Schub Blut, das in den Kopf schießt, sind wir mit diesem Duft auf einmal hundert Prozent da, wir sind einfach nur bewusst und anwesend – in jeder Hinsicht. Das Unmögliche wird möglich, Dinge, die man für zu schön, um wahr zu sein hielt, sind auf einmal eben doch wahr. 

Der unwiderstehliche Duft von Vanille Fatale von Tom Ford

Roh und doch fein, animalisch und doch poliert ist der Griff, den dieser Duft um uns hat. Das flirrende Gewürz Gemisch aus Safran und Koriander eröffnet den Duft mit warmen und intensiven Noten, die direkt ins Herz gehen. Unsere Sinne werden hier also von Anfang an in Besitz genommen, von Tom Ford Vanille Fatale. Wie eine Femme Fatale verführt der Duft uns dann mit ergreifenden Myrrhe Noten und der harzigen Wärme von Olibanum. Der geröstete Gerste Duft erinnert etwas an Tabak, im Herzen steht dagegen ganz zentral die wunderbare Vanille – ein perfekter Sturm. In der Basis wird der Duft komplett mit geröstetem Kaffee, Narzisse, Frangipani und zerriebenen Blüten. Madagassische Vanille vermischt sich mit reichhaltigen Mahagoni Noten, deren rauchiger Glamour für ein exotisches und weiches Wildleder Finish am Ende von Tom Ford Vanille Fatale sorgt. Den neuen Tom Ford Duft gibt es in zwei Flakon Größen: Die kleine Größe mit 50 ml und den üppigen 250 ml Flakon. Unbedingt ausprobieren – Tom Ford hat hier wieder ein Meisterwerk abgeliefert. 

Tom Ford – Designer, Künstler, Parfümeur

Der amerikanische Modedesigner, der an der prestigeträchtigen New Parsons School Innenarchitektur studierte und anschließend für Design-Größen wie Cynthia Hardwick und Perry Ellis arbeitete, ist hauptsächlich für seine Arbeit für den italienischen Luxus-Giganten Gucci bekannt. Dort wurde er Anfang der 90er als Designer engagiert und wurde schließlich Kreativ-Direktor des Traditionshauses. Nachdem Gucci Yves Saint Laurent kaufte, übernahm Tom Ford auch die Leitung dieser Linie. Heute werden die Tom Ford Designs weitläufig dafür verantwortlich gemacht, beide Marken, Gucci und YSL, wiederbelebt zu haben (Gucci war, so sprach es sich herum, beinahe bankrott, bevor Tom Ford in das Unternehmen kam).

Nischendüfte, die Herzen höher schlagen lassen

So wurde Tom Ford zu einem der einflussreichsten Designer unserer Zeit. Nachdem er 2004 bei Gucci aufhörte, gründete er unter seinem eigenen Namen ein eigenes Fashion- und Beauty-Imperium und führte bei einem Film – A Single Man – Regie. Seine eigene Beauty Marke Tom Ford vertreibt der Star-Designer, der unter anderem auch mit Megastar Beyoncé zusammenarbeitet, unter dem Label von Estee Lauder. Im Jahr 2006 lancierte er mit Tom Ford Black Orchid seinen ersten eigenen Nischenduft. Auf seinen Spuren folgten viele erfolgreiche Düfte wie Noir de Noir, Black Violet, Oud Wood, Tobacco Vanille und viele mehr.